Eine neue Ära der Umweltsimulation

Weiss Umwelttechnik präsentiert mit ClimeEvent die neue Generation der Klimaprüfschränke. Diese Baureihe bietet dem Kunden eine Reihe an Vorteilen. Dank des speziellen Gerätekonzeptes unter Nutzung des neuen Kältemittel R-449A, der verbesserten Luftführung und der neuen Bedienoberfläche WEBSeason hebt sich die Lösung von bestehenden Klimaprüfschränken ab, ist laut Hersteller dennoch zuverlässig und leistungsstark.

Klimaprüfschrank ClimeEvent (Quelle: Weiss Umwelttechnik)

Ab dem 1. Januar 2020 ist der Einsatz von Kältemitteln mit einem Global Warming Potential (GWP) von über 2.500 in Neuanlagen verboten; ab 2030 dürfen solche Kältemittel auch in Bestandsanlagen nicht länger eingesetzt werden. Unter das Verbot fällt das aktuell in den Klimaprüfschränken meistgenutzte Kältemittel R-404A, denn es hat einen GWP-Wert von 3.900. In den Klimaprüfschränken der Baureihe ClimeEvent kommt bereits heute das neue, umweltschonende Kältemittel R-449A zum Einsatz. Mit einem GWP-Wert von nur 1.397 verfügt dieses über ein äußerst geringes Treibhauspotenzial und erlaubt den langfristigen Betrieb der Anlage auch über das Jahr 2030 hinaus. Das Kältemittel bietet noch einen weiteren Vorteil: Dank seines geringeren GWP-Wertes sind weniger Dichtheitsprüfungen vorgeschrieben. Das reduziert den Serviceaufwand gegenüber R-404A und spart damit Zeit und Geld.

Die Klimaprüfschränke verfügen über eine intelligent konstruierte Luftführung und serienmäßig verbaute Zu- und Abluftregelung. Dies sichert räumlich und zeitlich besonders konstante Prüfbedingungen und bietet Anwendern zuverlässige Prüfergebnisse. So setzen die Klimaprüfschränke in allen Betriebsbereichen neue Branchenstandards, erklärt Weiss Umwelttechnik.

Auf die komfortable Programmierung von Testabläufen wurde bei der Entwicklung besonders geachtet. Eine Programmvorschau in Chart-Darstellung ist möglich. Die Prüfschränke lassen sich ortsunabhängig per Smartphone, Tablet und PC programmieren, steuern und auslesen. Durch das Multi-User-Konzept können sogar mehrere Nutzer auf das Gerät zugreifen, die Benutzerrechte werden dabei individuell vergeben.

weiss-technik.com