Einzigartige Drucker für extrem lange Leiterplatten

Mit dem Drucksystem SERIO 4000 Multistep von EKRA können extrem lange Leiterplatten präzise und schnell verarbeitet werden. Die Boards werden hierbei in mehreren Schritten bedruckt: Stretch-Probleme großer Leiterplatten werden dadurch effektiv kompensiert, ein optimiertes Druckergebnis ist nach Unternehmensangaben die Folge.

Die Verarbeitung extrem langer Leiterplatten nach dem Multistep-Verfahren ist auf dem Markt bisher einzigartig. EKRA hat erkannt, dass beim ganzheitlichen Bedrucken übergrößer Leiterplatten oft das Druckergebnis leidet. Die Toleranzen der Leiterplatte können in dem Vorgang nicht ausreichend kompensiert werden, sodass die Lotpaste häufig ungenau auf dem Substrat platziert wird. Ausgehend von dieser Situation entwickelte EKRA das Multistep-Verfahren. Extrem lange Leiterplatten werden nun in mehrere Teile untergliedert, welche jeweils mit Fiducials versehen sind. Die Teilstücke der Leiterplatte werden über diese Marken zu den Teilstücken der Schablone ausgerichtet und werden dann nacheinander mit Lotpaste versehen.

Je nach Länge der Leiterplatte operiert die SERIO 4000 Multistep in drei Modi: Leiterplatten mit einer Länge von bis zu 610mm werden im „single-step“-Modus verarbeitet, bis zu 1000mm lange Leiterplatten im „double-step“-Modus und Leiterplatten bis zu einer Länge von 1500mm im „triple-step“-Modus. Jedes Teilstück wird vor dem Druck nochmal präzise an der Schablone ausgerichtet, dank der kleineren Verarbeitungsfläche können Leiterplattentoleranzen erfolgreich kompensiert werden. Der Druckversatz wird dadurch merklich reduziert, was die sichere Verarbeitung von 01005-Komponenten ermöglicht. Basis des speziell konfigurierten Drucksystems ist die bewährte Druckerplattform SERIO 4000, ein skalierbares System, das dank vielfache Optionen kundenspezifisch erweiterbar.

SMT Hybrid Packaging 2017: Halle 4A, Stand 324