Erhöhte Testabdeckung für SPEA 4050 Flying-Probe-System

Flying-Probe-Tester SPEA 4050 (Quelle: GÖPEL electronic)

GÖPEL electronic erweitert die Integration der Embedded JTAG Solutions auf die SPEA 4050 Flying-Probe-Systeme. Durch die Kombination der Boundary-Scan-Testverfahren mit dem Flying-Probe-Test wird das SPEA 4050-System zu einer kosten- und zeiteffizienten Testplattform für elektrische Baugruppen in der Produktion.

Das vollintegrierte Softwarepaket stellt dem Anwender eine komfortable Testentwicklung mit dedizierten Schnittstellen für den Datenaustausch beider Systeme bereit.

In der Produktion erfolgt eine vollständige Einbettung der Boundary-Scan-Software SYSTEM CASCON in die Leonardo-Software von SPEA, von der aus die Tests angestoßen werden und auch die Verwaltung der Ergebnisse realisiert wird. SYSTEM CASCON übernimmt dann die Steuerung des Testsystems und erreicht somit eine höhere Testabdeckung und Testtiefe.  Für den Bediener ändert sich nichts an der gewohnten Bedienumgebung.

goepel.com

spea-ate.com