SMD-Lösung für obsolete THT-Bausteine

Schorisch Elektronik hat eine Methode entwickelt, um Platinen mit eingelöteten SMD-Bausteinen als Ersatz für nicht (mehr) verfügbare THT-Elemente zu nutzen.

Unternehmen stehen vor dem Problem, dass Integrierte Schaltungen/ICs auf alten Baugruppen kaum noch auf dem internationalen Markt verfügbar sind. Sie sind bisher darauf angewiesen, alte ICs aus oft unsicheren Quellen zu beziehen und müssen teilweise hohe Preise für Brokerware, Fälschungen und nicht selten versteckte Schäden zahlen.

Für diese Problematik hat Schorisch Elektronik eine neue Lösung entwickelt. Diese zielt darauf ab, dass obsolete ICs teilweise einen funktionsähnlichen SMD-Nachfolgebaustein haben. Diese werden über dafür vorgesehene Anschlussflächen direkt auf die Leiterplatte gelötet.

Schorisch Elektronik identifiziert diese Bausteine bei vielen THT-Elementen und designt dann eine Platine, auf welcher der SMD-Baustein eingelötet wird. Dabei können die bisherigen THT-Bausteindimensionen meistens eingehalten werden, sodass auf der bisherigen Baugruppe keine Designänderung vorgenommen werden muss. Diese neue Baugruppe kann dann als Ersatzbaustein für das nicht verfügbare THT-Element verwendet werden.