Erster Rutronik-Automotive-Kongress

Der erste von der Rutronik Automotive Business Unit organisierte Kongress widmet sich den zahlreichen strategischen Herausforderungen der Automobilbranche. Zu den Sprechern zählen unter anderem Vertreter von Hella, Infineon, Rohm und ST. Der Kongress richtet sich in erster Linie an Entscheider in Firmen, die Elektronik für Kraftfahrzeuge entwickeln oder fertigen.

Der Fachkongress startet am 6. Juni mit der Begrüßung durch Peter Gresch, Geschäftsführer von PGUB Management Consultants. Die Keynote präsentieren Markus Krieg, Geschäftsführer Marketing bei Rutronik, und Uwe Rahn, Director der Automotive Business Unit. In insgesamt neun Vorträgen geben Experten von OEMs und Tier1-Lieferanten Einblicke in die entscheidenden Trends und strategischen Entwicklungen. Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion zu den Themen, die die Automobilbranche derzeit umwälzen, wie autonomes Fahren, Connectivity und Elektrifizierung.

Eröffnet wird der Kongress am 5. Juni mit einer Führung durch das Rutronik-Logistikzentrum inklusive der Präsentation innovativer Logistikkonzepte.

„Der Automotive-Markt ist schon seit der Gründung einer der wichtigsten Zielmärkte von Rutronik; rund 50 Prozent des Umsatzes generieren wir mit Produkten, die mittelbar oder unmittelbar mit Automotive-Anwendungen zusammenhängen. Um mit einigen der Top-Herstellern aus diesem Segment, unseren Kunden und allen Interessenten die aktuellen Herausforderungen zu diskutieren – und so auch unsere Position als Mittler zwischen OEMs, Zulieferern und Komponentenherstellern zu demonstrieren – haben wir uns entschieden, einen eigenen Automotive-Kongress auszurichten“, so Uwe Rahn, Director der Automotive Business Unit bei Rutronik.

Anmeldung und weitere Informationen zum Rutronik-Automotive-Kongress unter www.rutronik.com/abu_congress2018