productronica: Neue Lösungen für 3D-AOI, 3D-AXI und Videoinspektionen

Auf der productronica 2017 stellen ATEcare und Omron gemeinsam unter dem Motto „For efficient manufacturing of high-quality products” eine Reihe neuer Lösungen für die 3D-Inspektion in der Elektronikproduktion vor. Gerade im Bereich der 3D Inspektionen (SPI, AOI, AXI) steigen die Anforderungen, auch in Bezug auf Rückkopplungen und Einfluss von IoT ganz massiv.

AXI-System VT-X750 von Omron (Quelle: ATEcare)

Mit der neu vorgestellten AXI VT-X750 wird ein komplett neuer Ansatz einer Inline-Röntgeninspektion angeboten. Das System nimmt nun nicht mehr Einzelbilder im CT-Verfahren auf, sondern arbeitet mit einem filmähnlichen On-the-Fly Verfahren, sodass in kürzester Zeit weit über 400 Schichten einer Leiterplatte und seiner Bestückung zur Auswertung stehen. Dabei bietet die neue Bandbreite von 6-30 µm programmierbarer Auflösung auch Möglichkeiten bis in den Bondwire-Bereich. Eine vollautomatische Programmierung, ähnlich der AOI Systeme, hilft bei der einfachen Erstellung von bibliotheksbasierenden Programmen. Das umfängliche CT-Bildmaterial erlaubt ein Hineinzoomen aus dem 2D-Bild in die Baugruppe, was dem Gerät neben der Fähigkeit als AXI-System auch die Analysefunktion mitgibt. Mit dem neuen Verfahren wirdeine doppelte bis vierfache fache Inspektionsgeschwindigkeiten erreicht.

Gleich zwei komplett neu entwickelte 3D-AOI-Systeme werden ebenfalls vorgestellt. Hierbei wurden mehrere Verfahren übereinander in der Form angeordnet, dass die bekannten Probleme durch Abschattung und Reflexion mittels Nutzung weiterer 3D-Messmethoden kompensiert werden. Dies gelingt durch eine einzigartige Kombination eines 3D-Lichtverfahrens und der Kopplung mit einer programmierbaren DLP-Projektion. Das AOI VT-S530 wird dabei auf die speziellen Anforderungen von Kunden auf flexible Doppelspur, Long Board, Pre- und Post-Reflow eingehen. Das 3D-AOI VT-S730H hingegen ist auf die sehr hohen Anforderungen der High-End-Nutzer spezialisiert und bietet neben höchstmöglicher Inspektionszeiten einen Aufbau für geringste Pseudofehlerraten. Für beide Systeme wurde eine Software entwickelt, die eine wizard-basierende Programmieroberfläche für eine schnelle Programmerstellung nutzt.

Neu sind nun auch die Anbindungen an eine moderne Serverwelt, Web-basierende Anwendungen aber auch die neuen Software-Anwendungen Q-upNAVI und Q-upAUTO. Erstere ist die Weiterentwicklung der prozessrelevanten Rückkopplung an den Programmierer, das Qualitätswesen und das Management in getrennten Werkzeugen. Q-upAUTO verkörpert die IoT-Anforderungen an Prozessrückkopplungen, Warnungen und Rückkopplungen in automatisierter Form.

ATEcare stellt auch die neuen Video-Inspektionssysteme des Herstellers Inspectis vor. Neben dem Einstiegsgerät C12 mit festen Objektivstand wird das „Arbeitspferd“ F30 eine HD-Bildfolge auf Basis einer freien Aufbaumöglichkeit stellen.

productronica 2017: Halle A1, Stand 538

 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search