NES: „I-Tronik und JUKI waren echte Partner in diesem Projekt“

Der EMS-Provider NES in Neapel/Italien hat Hard- und Software seiner Baugruppenfertigung komplett modernisiert. Vor einem Jahr wurde der erste Bestückautomat RS-1 mit Takumi Head Bestückkopf installiert, fünf weitere Modelle des schnellen, intelligenten und modularen Systems folgten sowie die Traceability-Software IFS-NX. Federführend bei der Installation und Inbetriebnahme war I-Tronik in Padua, JUKI’s Vertriebspartner in Italien.

SMT-Team der Net Electronic Smt Srl

„Unsere Strategie für die Zukunft sind kontinuierliche Investitionen in Ausrüstung, Software und Mitarbeiter. Nur das ständige Wachstum dieser drei Säulen ermöglicht es uns, in unserer Branche, die immer in Bewegung ist, erfolgreich und auf dem neuesten Stand zu bleiben“ betont Marco Punzo, Gründer und Geschäftsführer von NES.

NES ist die Abkürzung für Net Electronic Smt Srl. Das professionelle EMS-Unternehmen in Neapel fertigt technologisch anspruchsvolle elektronische Baugruppen im high-mix-low-volume-Segment für 69 verschiedene Kunden in der Bahntechnik, Verteidigung, Luft- und Raumfahrt, Telekommunikation, Hochfrequenztechnik, Industrieelektronik und Gebäudetechnik.

„Mit JUKI sind wir in den vergangenen elf Jahren groß geworden“, sagt Marco Punzo. Und so war JUKI neben zwei anderen Anbietern in unserem Auswahlprozess für die neuen Produktionslinien dabei. JUKI‘s RS-1 lieferte im Benchmark mit den beiden anderen Pick & Place-Automaten das beste Ergebnis bei den Entscheidungskriterien Schnelligkeit, Präzision, Zuverlässigkeit, Garantie und Kosten.

 

Schnelle Bauteileplatzierung und große Flexibilität mit einem Automaten

Die RS-1 Automaten haben den einzigartigen Bestückkopf Takumi Head mit vollautomatischer Höhenverstellung in Abhängigkeit von der Bauteilhöhe. Mit sechs verschiedenen Höhenpositionen befindet sich der Bestückkopf so nah wie möglich an den Feedern und der Leiterplatte, was Verfahrweg und Verfahrzeit auf ein Minimum reduziert. Der Takumi Head mit acht Vakuumpipetten erreicht eine Bestückgeschwindigkeit von 42.000 Bauteilen pro Stunde. Zur Schnelligkeit kommt Flexibilität: Das Bauteilespektrum reicht von SMD-Komponenten von 0201 (metrisch) bis zu 74 mm (quadratisch) bzw. 50  mm × 150 mm (rechteckig) Kantenlänge und bis 25 mm Bauteilhöhe. Darüber hinaus kann der Bestückautomat bis zu  112 8-mm-Feeder aufnehmen. Mit diesen Möglichkeiten lässt sich eine Linie ohne Kopfwechsel optimieren.

Neben der Hardware hat NES JUKI‘s Traceability-Software IFS-NX (intelligentes Feedersystem) für intelligente Rüstkontrolle und vollständige Rückverfolgbarkeit installiert. Die Software überprüft die für die verwendeten Rollen erforderlichen Teilenummern, um sicherzustellen, dass die richtigen Bauteile bestückt werden. Die Produktion kann nicht gestartet werden, wenn eine Komponente fehlerhaft ist. Jede Feeder-Position wird automatisch erkannt, wenn die Feeder-Bank positioniert wird.

Für die vollständige Rückverfolgung werden die Chargennummern der Bauteile aufgezeichnet und mit der Seriennummer der Leiterplatte, auf der sie verbaut sind, verknüpft. „Die Traceability schätzen unsere Kunden bei der neuen Produktionslinie besonders“, betont der NES-Chef. „Für uns bietet die Transparenz, die wir durch die Rückverfolgbarkeit des Prozesses gewinnen, die Möglichkeit, weiteres Optimierungspotential zu heben und unsere Produktivität zu steigern“, so Marco Punzo weiter.

 

JUKI‘s bester Verkäufer und bester Servicetechniker Europas 2018

Installation von Hard- und Software war der Part der Firma I-Tronik, seit der Productronica 2013 Vertriebspartner von JUKI in Italien. „Mit I-Tronik arbeiten wir seit unserer Gründung im Jahr 2003 zusammen und durch den Vertrieb für JUKI noch enger“, berichtet Marco Punzo.

Michele Mattei, I-Tronik Vertriebschef (Quelle Bilder: Juki)

I-Tronik mit Sitz in Padua rüstet Elektronikfertiger mit Maschinen, Anlagen und Verbrauchsmaterialien aus. Seit mehr als 25 Jahren beliefert I-Tronik den italienischen Markt, den italienischen Teil der Schweiz, Malta und Slowenien. Sieben top-ausgebildete und erfahrene Servicetechniker übernehmen Maschineninstallation, Schulung, Wartung und Service vor Ort.

„Der Hauptvorteil für unsere Kunden ist, dass sie in I-Tronik einen echten Partner und nicht nur einen Händler an ihrer Seite haben“, betont Michele Mattei, Vertriebschef und einer der beiden Unternehmensgründer. Über die Maschinen, Standardinstallation und Service hinaus erhalten Elektronikfertiger wertvolle Unterstützung, wie sie die Organisation ihrer Anlagen und Prozesse verbessern können, stellt der I-Tronik-Manager den Mehrwert für seine Kunden heraus.

NES-Geschäftsführer Marco Punzo bestätigt: „I-Tronik und JUKI waren für uns echte Partner in diesem Projekt. Mit beiden hatten wir die Möglichkeit, über die Neuorganisation unserer Fertigung nachzudenken und uns beraten zu lassen, wie wir die Effizienz unserer Fertigung signifikant steigern können – das ist unser Mehrwert.“

www.juki-smt.com 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search