ANS Answer und Europlacer trauern um Ken Dickie

Im Mai 2016 starb überraschend Kenneth David Dickie, Mitbegründer von ANS Answer und langjähriger geschätzter Mitarbeiter bei Europlacer.

Ken_Dickie_01

Kenneth David Dickie † (Quelle: Europlacer)

Die Wege von Kenneth David Dickie und den beiden weiteren Mitbegründern von ANS Answer Elektronik, Reiner Gölz und Hans-Jürgen Lütter, kreuzten sich beim Bestückautomatenhersteller Dynapert Deutschland. Dort an Erfahrung gewachsen, gründeten die Servicetechniker Reiner Gölz und Ken Dickie im Jahr 1994 Answer Elektronik. Von gemieteten Räumlichkeiten einer stillgelegten Bowlingbahn heraus, betreuten sie hauptsächlich Dynapert-Bestückungssysteme.

Als offener und interessierter Mensch knüpfte Ken Dickie weltweit Kontakte, so dass er die Distributionsrechte der Casio-Produkte sicherte und das Wachstum des Unternehmens nachhaltig förderte. Im Jahr 1997 schlug der gebürtige Südafrikaner einen Richtungswechsel ein und ging nach Großbritannien, kehrte jedoch 1999 wieder in die SMT-Branche zurück und wählte Europlacer als sein Wirkungszentrum, so dass sich die Wege mit ANS immer wieder kreuzten.

ANS Answer äußert sich auf der eigenen Website: „Die Firma ANS verabschiedet sich mit schwerem, dankbaren Herzen von einem hoch geschätzten Freund und Menschen, dessen ehrliche Persönlichkeit und dessen herzlicher Humor ihn zu etwas Besonderem machten“.

Auch Blakell Europlacer nimmt zum Ableben von Ken Dickie Stellung: „Er war zweifellos eine Institution in der globalen SMT-Welt“, sagt Kollege Rod Evans von Europlacer. „Es gab wohl keine Anlage oder Kunden in Großbritannien, die Ken nicht kannte und unterstützte – zusätzlich einige hundert mehr weltweit. Wir haben ein wahres Juwel verloren. Der ‚durchgeknallte Südafrikaner‘ wird schmerzlich vermisst werden.“

 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search