Ausbau der Glassensoren-Produktion

RAFI, Hersteller industrietauglicher PCAP-Touchscreens, hat neue Reinraumanlagen für seine Glassensor-Fertigung in Betrieb genommen. Nach einer grundlegenden Neustrukturierung und Erweiterung seiner Sensorproduktion ist der HMI-Spezialist nun imstande, die Nachfrage nach allen GLASSCAPE-Produktgruppen zu decken. Diese reichen von sehr kleinen und schlanken bis hin zu großen und extrem robusten Touchmodulen.

RAFI-Mitarbeiter bei der Qualitätskontrolle der Gläser (Quelle: RAFI)

Mit der hochmodernen Produktion und umfassendem Spezial-Know-How ist das baden-württembergische Elektronikunternehmen nach eigenen Angaben einer von nur wenigen Herstellern in Europa, die industrielle Touchbediensysteme in dieser Größenordnung und Qualitätsklasse anbieten.

Touchmonitore mit Glassensor sind herkömmlichen, auf Foliensensoren basierenden Modellen in vielfacher Hinsicht überlegen: So lassen sich mit Glassensoren auch große Touchscreens mit 24‘‘ oder noch größeren Diagonalen fertigen. Auf dieser Grundlage ist RAFI beispielsweise in der Lage, das Ansprechverhalten seiner Touchscreens an verschiedene Arbeitshandschuh-Arten oder den Kontakt mit leitenden Flüssigkeiten anzupassen und nahezu beliebige Frontglas-Stärken zu verwenden.

Auch bei der Stabilität und Lebensdauer weisen Glassensoren klare Vorteile auf. Während Foliensensoren materialbedingten Alterungs- und Verformungsfaktoren aufgrund UV-bedingter Vergilbung oder unterschiedlichen Wärmeausdehnungen von Folie und Glassubstrat unterliegen, sind die Glassensoren von RAFI von ‑40 °C bis +85 °C temperaturstabil und eignen sich auch zum Einsatz in Nutzfahrzeugen. Darüber hinaus sind Glassensoren lichttransparenter und gewährleisten durch optisches Bonding auch bei grellem Umgebungslicht eine hervorragende Bildqualität.

„Durch den zukunftssicheren Ausbau unserer Glassensorfertigung sind wir unabhängig von asiatischen Komponentenzulieferern und können die Langzeitverfügbarkeit und Qualität unserer Produkte unter allen Umständen gewährleisten“, erläutert Eric Bulach, Leiter der Abteilung Strategie, Produkte und Märkte bei RAFI. „Mit unseren modernen Produktions- und Logistikabläufen sichern wir die schnelle Verfügbarkeit im Ramp-Up und können alle Bestellmengen zu wirtschaftlichen Konditionen bedienen. Speziell bei großen Touchscreens sind wir besonders wettbewerbsfähig zu asiatischen Herstellern.“

rafi.de

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search