ebm-papst startet Denkfabrik

Die ebm-papst Gruppe, Hersteller von Ventilatoren und Motoren (1,7 Mrd. € Umsatz / 13.000 Mitarbeiter) hat sein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Osnabrück feierlich eröffnet. In Kooperation mit der auf Gasheiztechnik spezialisierten Unternehmenstochter ebm-papst Landshut werden dort zukünftig verbrennungstechnische Regelungen für Brennwertheizungen entwickelt.

Feierliche Eröffnung des Entwicklungszentrums in Osnabrück: Links Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, rechts Stefan Brandl, Vorsitzender der Gruppengeschäftsführung der ebm-papst Gruppe (Quelle: ebm-papst)

m Beisein von Oberbürgermeister Wolfgang Griesert gab Hans-Joachim Klink, Leiter der Plattformentwicklung bei ebm-papst Landshut, einen Ausblick auf anstehende Forschungsprojekte. „Auf dem Weg zum Smart Home sollen unsere Digitalexperten vor Ort neue intelligente Lösungen rund um die Heiztechnik entwickeln. Dabei geht es zunächst um die elektronische Verbrennungsregelung, die eine optimale Mischung von Gas und Luft regelt und zu einer schadstoffarmen Verbrennung mit bestmöglicher Nutzung der Energie führt.“

Auf 400 Quadratmetern investierte das Familienunternehmen in neuste Forschungs- und Laborausstattung und beschäftigt im ersten Schritt ein zehnköpfiges Entwicklungsteam.

„Mit dieser Denkfabrik versprechen wir uns eine konsequente Weiterentwicklung unseres Heiztechnik-Know-hows bei Energieeffizienz, Digitalisierung sowie dem Trend hin zu intelligenten Systemen“, erklärt Stefan Brandl, Vorsitzender der Gruppengeschäftsführung der ebm-papst Gruppe. „Durch die Nähe zu unserer holländischen Tochter ebm-papst Heating Systems, zu Bildungsinstituten sowie Fachkräften ist Osnabrück ein sehr attraktiver Standort“, so Brandl.

ebmpapst.com

 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search