HERMES AWARD mit neuem Juryvorsitzenden

Prof. Dr.-Ing. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, ist neuer Vorsitzender der HERMES AWARD Jury und wird in dieser Funktion die Weiterentwicklung des weltweit bedeutendsten Technologiepreises vorantreiben. Mit dem HERMES AWARD wird jährlich im Rahmen der feierlichen Eröffnungsfeier der HANNOVER MESSE ein Produkt beziehungsweise eine technologische Lösung ausgezeichnet, die als besonders innovativ gilt.

Von sofort an können sich alle Unternehmen und Institutionen bewerben, die auf der HANNOVER MESSE ausstellen oder sich in anderer Weise inhaltlich beteiligen. Bei der Beurteilung der Preiswürdigkeit spielen die Kriterien Technologischer Innovationsgrad, Nutzen für Industrie, Umwelt und Gesellschaft, Wirtschaftlichkeit und Umsetzungsreife eine herausragende Rolle. Bewerbungsschluss ist der 6. Februar 2019.

Prof. Dr.-Ing. Reimund Neugebauer (Quelle: Fraunhofer)

Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Professor Reimund Neugebauer wird den Preisträger ermitteln. „Der HERMES AWARD ist eine Institution in der deutschen Forschungs- und Entwicklungslandschaft. Ich empfinde es als besondere Ehre, den Vorsitz der Jury dieses renommierten Industriepreises zu übernehmen“, erklärt Fraunhofer-Präsident Prof. Reimund Neugebauer. „Gemeinsam mit deutschen und internationalen Technikexperten möchten wir diesen wichtigen Preis weiterentwickeln, auf der Suche nach zukunftsweisenden Innovationen auch Blicke über den Tellerrand wagen und den Fokus auf zielgruppengerechte Produktlösungen noch weiter schärfen.“

Erstmals werden nur drei Einreichungen für den HERMES AWARD nominiert. Unter diesen Top drei wird der Gewinner ermittelt. Alle HERMES AWARD Nominierungen werden am 31. März im Rahmen der Eröffnungsfeier der HANNOVER MESSE 2019 vorgestellt und während der Messe vom 1. bis zum 5. April im Bereich der Research & Technology in Halle 2 präsentiert.

Professor Neugebauer hat den Vorsitz der HERMES AWARD Jury von Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Wahlster, Direktor und Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), übernommen, der maßgeblich am Konzept des HERMES AWARD beteiligt war und diesen 15 Jahre lang begleitete: „Nach 15 Jahren Jury-Vorsitz bin ich glücklich, dass mit der Fraunhofer Gesellschaft eine vielversprechende Nachfolge gefunden wurde. Ich wünsche der neuen Jury weiterhin den richtigen Spürsinn für herausragende Innovationen und dem HERMES AWARD die internationale Ausstrahlung, die er als Oskar der Ingenieure verdient,“ sagt Professor Wahlster.

„Der renommierte HERMES AWARD repräsentiert die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationsstärke Deutschlands. Er stellt die Entwicklung neuer Ideen zu marktfähigen Produkten in den Fokus. Ich freue mich, dass Reimund Neugebauer den Vorsitz der HERMES AWARD Jury übernimmt. Als Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft hat er einen geübten Blick für anwendungsorientierte Forschung und Transfer. Gleichzeitig danke ich Wolfgang Wahlster sehr für seine Arbeit während der letzten 15 Jahre als Vorsitzender der Jury. Er hat wesentlich dazu beigetragen, den Preis zu dem zu machen, was er inzwischen ist“, sagte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek.

Der HERMES AWARD steht unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek sowie des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil.

 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search