Internationaler Verpackungspreis zum zweiten Mal an ebm-papst

Zum zweiten Mal in Folge bekam Sebastian Gruber, Verpackungsingenieur bei ebm-papst in Mulfingen, den WorldStar Packaging Award in der Kategorie „Transport“ verliehen. Für die Preisübergabe reiste er gemeinsam mit Mario Kurz, Verpackungsberater des ebm-papst Lieferanten Mondi, bis nach Australien, wo in diesem Jahr die offizielle Verleihung stattfand.

Sebastian Gruber von ebm-papst (rechts) und Mario Kurz von Mondi Wellpappe Ansbach (Quelle: ebm-papst/O’Neill Photographics)

Dieses Mal wurde mit dem international angesehenen Verpackungsaward Grubers Idee gewürdigt, eine zweiteilige Verpackung für Wandring-Axialventilatoren zu optimieren und einteilig zu gestalten. Dadurch werden Verpackungswerkstoff (Wellpappe) und Aufbauzeiten maßgeblich reduziert. Konkret ergibt sich daraus eine beachtliche Materialeinsparung von 30% und eine 48%-ige Reduzierung der Aufrichtzeit.

Für die Idee der „Transport-Stapelecken für Industrie-Ventilatoren“ wurde ebm-papst Mitarbeiter Sebastian Gruber bereits im vergangenen Herbst beim Deutschen Verpackungspreis in der Kategorie „Wirtschaftlichkeit“ ausgezeichnet. Auf diesem Weg hatte er sich wieder für den WorldStar Packaging Award qualifiziert.

Sebastian Gruber: „Ich freue mich über den wiederholten Erfolg beim weltweit wichtigsten Preis der Verpackungsbranche. Der Award ist eine großartige Bestätigung unserer Arbeit. Außerdem hatte ich bei der Preisverleihung 2018 auch wieder die tolle Gelegenheit, mich mit ‚Verpackungskollegen‘ aus der ganzen Welt auszutauschen. Das war sehr interessant und hilfreich.“

ebmpapst.com