Kurtz Ersa Asia weiht neuen Erweiterungsbau ein

Am 05. Dezember 2019 feierte Kurtz Ersa Asia Ltd. sein 15-jähriges Bestehen in China und eröffnete gleichzeitig seinen Erweiterungsbau in Zhuhai. Das Unternehmen begegnet damit der steigenden Nachfrage seitens asiatischer Kunden nach Ersa und Kurtz Maschinen. Die Erweiterung war dringend nötig geworden, da die bisherige Fertigung ihre Kapazitätsgrenzen erreicht hatte. Allein in den letzten fünf Jahren wurden rund 1.000 Reflowlötmaschinen gebaut, ca. 1.000 Kurtz-Maschinen seit Gründung des Standorts in 2004.

Schlüsselübergabe – von links: Kurtz Ersa CEO Rainer Kurtz; Bernd Schenker, President Kurtz Ersa Asia und Zhuhai-Werksleiter Sam Ho (Quelle: Kurtz Ersa)

Die offiziellen Feierlichkeiten fanden im Rahmen einer traditionellen chinesischen Feier statt. Rund 500 Gäste, darunter zahlreiche Regierungsvertreter, internationale Kunden und Lieferanten sowie Mitarbeiter des Produktionsstandortes, waren anwesend, als das Werk mit Drachentanz und feierlichen Reden eingeweiht wurde. CEO Rainer Kurtz beglückwünschte das asiatische Team zu der erheblichen Kapazitätsausweitung und betonte die Bedeutung des Chinageschäftes für den weltweiten Erfolg des Kurtz Ersa-Konzerns. „Wir sind sehr stolz, dass wir den Neubau nach kurzer Bauzeit heute einweihen können – das war eine Operation am offenen Herzen, die wir nur durch unser topmotiviertes Team und die Mithilfe unserer Geschäftspartner erfolgreich bewerkstelligen konnten“, sagt Bernd Schenker, President, Kurtz Ersa Asia.

Am 06. Dezember folgt für Kunden ein Technology Innovation Day, auf dem Produktneuheiten wie die EXOS, eine HOTFLOW Reflowlötanlage mit Vakuumtechnologie, und die revolutionäre RF-Technologie, eine absolute Weltneuheit zur Herstellung von Formteilen aus Partikelschaumstoff, vorgestellt werden. Auf der Fläche der abgerissenen Maschinenhalle und Lackiererei ist ein neues Gebäude mit vier Stockwerken entstanden. Bei einer Gesamtfläche von rund 10.000 m² umfasst die Erweiterung eine Fläche von ca. 6.500 m² und eine gesteigerte Fertigungskapazität von bis zu 1.200 Maschinen pro Jahr.

Die Fertigung wurde nach dem Lean-Production- und Kanban-Prinzip konzipiert und ist seit kurzem nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Effiziente Fertigungsprozesse und hohe Flexibilität der Produktionslinien sind wichtige Voraussetzungen, um auf individuelle Kundenwünsche direkt eingehen zu können. Ziel bleibt zudem eine Lieferzeit von unter vier Wochen. „Ich möchte allen Mitarbeitern und Geschäftspartnern für ihre Unterstützung danken. Ohne diese hätten wir es nicht geschafft, trotz Neubau die historisch höchste Fertigungszahl zu bewerkstelligen“, sagte Bernd Schenker am Ende seiner Rede.

 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search