Neue Norm optimiert Brandschutz

Ab Oktober 2017 dürfen Produzenten von Sicherungshaltern nur noch Produkte vertreiben, die nach der aktualisierten Norm geprüft und zugelassen sind.

schurter_sicherungshalter

Neue Sicherungshalter-Norm: Erhöhte Brandschutzanforderungen (Quelle: www.a4agentur.ch / SCHURTER)

Die IEC Norm in ihrer 1. Ausgabe (04/1994) legte den Schwerpunkt auf den Berührungsschutz. Dem Brandschutz wurde dabei wenig Beachtung geschenkt. Unbeaufsichtigte Geräte wie Kaffeemaschinen, Wäschetrockner oder Schnellheizer waren deshalb immer wieder Verursacher von Bränden. Mit der Haushaltgerätenorm IEC/EN 60335-1, 4. Ausgabe wurde bei diesen Geräten im Mai 2001 der Brandschutz verbessert, indem alle Komponenten ein Glühdrahttest bestehen mussten. Nun werden die aus der Haushaltgerätenorm definierten Anforderungen auch auf die Sicherungshalter-Norm übertragen.

Dies hat Konsequenzen für die Hersteller von Sicherungshaltern und Gerätesteckern mit integrierten Sicherungshaltern. Diese müssen die Glühdrahtfestigkeit der eingesetzten Materialien prüfen und allenfalls das verwendete Material durch neues, glühdrahtfestes Material ersetzen. Die Übergangsfrist läuft bis Herbst 2017: Ab Oktober 2017 dürfen durch die Hersteller nur noch Produkte ausgeliefert werden, die nach neuer Norm zugelassen sind.

Diese Information wurde von der Firma Schurter veröffentlicht, deren Produkte schon jetzt größtenteils der kommenden Norm entsprechen. Schurter bietet seinen Kunden termingerecht optimierte Lösungen.

schurter.ch

 

 

 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search