productronica 2015: Gerührt, nicht geschüttelt

Neben zahlreichen innovativen Lösungen für effizientere Klebe-, Dosier- und Vergussprozesse stellt die Scheugenpflug AG auf der diesjährigen productronica ihre neue Fassrührstation für 200 Liter-Fässer vor.

scheugenpflug_fassruehrstation

Fassrührstation für 200-l-Fässer (Quelle: Scheugenpflug)

Bislang wurden zum Aufrühren und Weiterverarbeiten von Vergussharzen aus Großgebinden hauptsächlich modifizierte Fassrührstationen aus der Lackiertechnik eingesetzt, die weder die spezifischen Anforderungen der verschiedenen Vergussharze berücksichtigen noch diesen gar gerecht werden. So lässt sich mit herkömmlichen Fassrührstationen beispielsweise keine ausreichende Abdichtung der Fässer gewährleisten. Diese ist notwendig, um bei der Verwendung von feuchtigkeitsempfindlichen Vergussmaterialien in sehr heißer und feuchter Umgebung über längere Zeit eine irreparable Schädigung der teuren Harze zu vermeiden. Zudem kann das Vergussharz mit diesen Geräten nicht direkt im Fass mit Vakuum beaufschlagt und aufbereitet werden. Auch bieten diese herkömmlichen Fassrührstationen in der Regel nicht die Features und die Prozesssicherheit, die der Anwender von Aufbereitungs- und Förderanlagen für kleinere Gebinde gewohnt ist und schätzt.

Vor diesem Hintergrund hatte es sich das Entwicklerteam der Scheugenpflug AG zur Aufgabe gemacht, die über lange Jahre bewährten Funktionen der Aufbereitungsanlagen A310 für kleinere Gebinde mit den Anforderungen an eine Aufbereitung von 200 Liter-Fässern zu kombinieren. Herausgekommen ist ein verfahrenstechnisch optimiertes Produkt, das mit einer hohen Prozesssicherheit sowie einem wirtschaftlichen Preis punktet. Neben dem Temperieren und Aufrühren stehen bei der Verarbeitung von Vergussharzen aus 200 Liter-Fässern nun auch Funktionen wie stufenloses Evakuieren und damit blasenfreies Aufbereiten zur Verfügung. Ermöglicht wird dies durch eine speziell konstruierte Glocke, die komplett über das 200 Liter-Fass gefahren wird, dieses hermetisch abdichtet und somit die aktuell eher unzureichenden Fassdeckelabdichtungen herkömmlicher Fassrührstationen ersetzt. Zudem ist die bewährte Scheugenpflug SCP200-Steuerung mit allen bekannten Funktionen wie beispielsweise Vakuumregelung, zyklischem Rühren, Heizung, Füllstandüberwachung, Grenzwertüberwachung, Betriebsdatenerfassung, externer Ansteuerung u. v. m. integriert. Diese Features machen die Fassrührstation zu einer umfassend nutzbaren und ggf. autark betreibbaren Aufbereitungsanlage, die bzgl. verfahrenstechnischer Anforderungen und Prozesssicherheit keine Wünsche offen lässt.

Feuchtigkeit und Blasen in Großgebinden sind somit zukünftig kein Thema mehr. Zudem kann der Anwender nun auch bei der Verarbeitung von Vergussharzen aus 200 Liter-Fässern auf eine Vielzahl zusätzlicher und nützlicher Funktionen zugreifen, die bei Aufbereitungs- und Förderanlagen für kleinere Gebinde längst Stand der Technik sind.

productronica 2015: Halle A4, Stand 454

 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search