Siemens kauft Menthor Graphics

Der Münchner Technologiekonzern Siemens hat die Übernahme des US-Industriesoftware-Anbieters Mentor Graphics für ca. 4,5 Milliarden Dollar bestätigt. Die Anteilseigner sollen 37,25 Dollar je Aktie erhalten. „Mentor komplementiert unser starkes Angebot bei Mechanik und Software mit dem Design, Test und der Simulation von elektrischen und elektronischen Systemen“, erklärte Siemens-Vorstand Klaus Helmrich.

Der Angebotspreis entspricht einer Prämie von 21 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom vergangenen Freitag, dem letzten Handelstag vor der Ankündigung. Das Wall Street Journal hatte am Montagmorgen von informierten Personen erfahren, dass Siemens die Milliardenübernahme anstrebt.

siemens_joe_kaeser

Siemens-CEO Joe Kaeser (Quelle: Siemens)

Siemens-CEO Joe Kaeser sagte: „Siemens erwirbt Mentor als Teil seines Konzepts Vision 2020, um zum Markstein des neuen industriellen Zeitalters zu werden. Das Portfolio passt perfekt, damit wir unsere digitale Führungsposition ausbauen und das Tempo in der Industrie angeben können.“

Das Board of Directors von Mentor unterstützt das Übernahmeangebot von Siemens und empfiehlt, dass die Aktionäre die Vereinbarung genehmigen und annehmen. Der Hedgefonds Elliott Management, einer der Aktionäre von Mentor, hat sich verpflichtet, die Transaktion zu unterstützen.

Mit dem Zukauf will Siemens sein Geschäft mit Industriesoftware ausbauen. Mentor ist Spezialist für Automatisierungssoftware sowie das Design von Halbleitern. Darüber hinaus verfügt Mentor über Tools für die Embedded-Softwareentwicklung wie das Echtzeitbetriebssystem Nucleus sowie über Softwarewerkzeuge für die Produktionssteuerung in der Elektronikfertigung.

Siemens erwartet den Abschluss des Deals im zweiten Quartal 2017.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search