Handliche Wärmebildkamera für die Hosentasche

Die schnelle Erkennung von Störungen ist  wichtig im Prozess der Instandhaltung. Multimeter und Wärmebildkameras können helfen, um Leerläufe und damit verbundene finanzielle Verluste zu verhindern.

(Bild: TME)

Eine Wärmebildkamera ist ein wichtiges diagnostisches Gerät, doch sind die Abmessungen der Standardinstrumente für schwierige Arbeitsbedingungen nicht immer geeignet. Fluke hat eine Lösung dafür – die Taschen-Wärmebildkamera FLK-PTI120, welche die Vorteile einer standardmäßigen Wärmebildkamera und eine entsprechende Handlichkeit bietet, die sich aus ihren kompakten Abmessungen ergibt. Sie eignet sich hervorragend überall dort, wo eine schnelle Diagnostik notwendig ist, u.a. in Steuer- und Verteilerschränken.

Gleichzeitig kann die Kamera unter schwierigen Bedingungen arbeiten, ist wasser-, staub- und ölbeständig (IP 54) und kann einen Fall aus der Höhe von 1 m aushalten. Dank der Anwendung der Technologie IR-Fusion™ ist es möglich, die im sichtbaren Lichtspektrum und in Infrarot aufeinander zu legen. Um den Bildmodus zu ändern, reicht es, mit dem Finger über den Bildschirm zu wischen.

Die wichtigsten Eigenschaften der Kamera FLK-PTI120:

  • Temperatur-Messbereich: von -20°C bis +150°C
  • 3,5“ Touchscreen
  • Die FLUKE Connect® Funktion ermöglicht den Versand und die Aufbewahrung der Daten in einer Cloud
  • Schutzklasse IP54
  • Messdaten bis auf einen Pixel genau (bei der Auflösung 120 x 90)

tme.eu

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search