High Q Electronic kauft Inline-Drucker E by DEK

EMS-Dienstleister High Q Electronic Service GmbH baut seine Druckkapazitäten aus und investiert in eine Inline-Lösung von ASM. Der Drucker E by DEK ist sowohl im Inline-Modus als auch als Insellösung einsetzbar und ermöglicht von der Losgröße 1 bis zur Serienfertigung alle Druckaufgaben.

(Quelle: High Q Electronic)

Da die zu verarbeitenden Volumen je Auftragsserie immer größer wurden, entschied sich der EMS-Dienstleister zu einer schrittweisen, stärkeren Automatisierung seiner Produktionsabläufe. So wurde nach einem vollautomatischen AOI nun der Inline-Drucker E by DEK in Betrieb genommen. “Wir haben uns für diesen Drucker entschieden, da das System vielseitig einsetzbar ist. Funktionen wie die Schablonenunterseitenreinigung, die Rackelkontrolle über den gesamten Prozessverlauf oder auch die flexible Schablonenaufnahme, waren für uns wichtige Kriterien“, erklärt Anton Hacklinger, geschäftsführender Gesellschafter.

Der Drucker wurde darüber hinaus mit weiteren Optionen aufgerüstet. So verfügt der E by DEK über eine 2D-Inspektion, die mit der Hochgeschwindigkeitskamera HawkEye ausgerüstet ist. Mittels Kamera werden die Lotpastenergebnisse überwacht. Bei Abweichungen sowie grenzwertigen Ergebnissen wird der Maschinenbediener gewarnt und alarmiert. Des Weiteren sind die Reinigungsintervalle der Schablonenunterseitenreinigung frei konfigurierbar und können feucht, trocken oder per Vakuum durchgeführt werden.

„Der Drucker ermöglicht uns, noch präzisere und reproduzierbarere Druckergebnisse zu liefern“, betont Hacklinger. High Q Electronic Service setzt den E by DEK als Inlinelösung in Kombination mit einem vollautomatischen Be- und Endlader sowie einem dazwischengeschalteten Bestückungsautomaten ein.

highq-electronic.de

 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search