Mentor Graphics erweitert PADS-Plattform zur Leiterplatten-Entwicklung

menthor_PADS_AMS_Design_Suite

(Quelle: Menthor)

Mentor Graphics erweitert seine PADS-Leiterplattenentwicklungsplattform um neue Analog/Mixed-Signal- (AMS) und Highspeed-Analyseprodukte, die den technischen Herausforderungen bei Mixed-Signal-Designs, DDR-Implementierungen und elektrisch korrektem Design-Signoff Rechnung tragen. Die eng integrierten und sehr kostengünstigen neuen Produkte PADS AMS Design Suite, PADS AMS Cloud, PADS HyperLynx DRC und PADS HyperLynx DDR optimieren den Designprozess und gewährleisten, dass die Leistungsziele der Schaltung erreicht werden. Dies hat zur Folge, dass weniger Prototypen benötigt und weniger Design-Respins durchgeführt werden müssen. In Kombination mit den kürzlich angekündigten Produkten PADS HyperLynx DC Drop und PADS FloTHERM® XT für Power-Integrität und thermische Analyse gewährt die erweiterte PADS-Produktentwicklungsplattform Ingenieuren Zugriff auf Technologien, die dem Mainstream-Leiterplattenmarkt bisher nicht zur Verfügung standen.

„Aufgrund der hohen Anforderungen wird die Entwicklung unserer Produkte immer schwieriger“, sagte Joel Libove, Ph.D. und Präsident von Furaxa, Inc. „Die neuen PADS-Produkte geben uns Zugang zu den erforderlichen Simulationstechnologien, mit denen wir Produkte mit höherer Komplexität produzieren und sicherstellen können, dass wir auf dem Markt unseren Verpflichtungen hinsichtlich Funktion, Preis und Lieferung nachkommen.“

Die überwiegende Mehrheit der heutigen elektronischen Produkte enthält analoge Komponenten, die zusammen mit dem Gesamtsystem entwickelt und validiert werden müssen. Dies macht die Analog/Mixed-Signal-Simulation zu einem wichtigen Teil der Produktentwicklung. Um diese Nachfrage zu erfüllen, steht die neue PADS AMS Cloud – eine Cloud-basierte Analyse-/Simulationsumgebung und Nutzergemeinde – allen PADS-Anwendern kostenlos zur Verfügung. Anwender mit unterschiedlichem Kenntnisstand können in einer gemeinsamen Online-Umgebung Analog- und Mixed-Signal-Designs sowie Designs mit unterschiedlichen Technologien erstellen und gemeinsam nutzen. Diese Online-Umgebung bietet auch die Möglichkeit, Designs und Modelle zu veröffentlichen und herunterzuladen. Der einzigartige Vorteil für PADS-Kunden: Schaltungsdesigns, die in PADS AMS Cloud entworfen wurden, können in die Desktop-Umgebung der PADS AMS Design Suite übertragen werden. Deshalb ist es auch nicht mehr notwendig, Schaltungen manuell neu zu entwickeln, um erweiterte Analysen durchzuführen und den Leiterplatten-Designflow voranzutreiben. Die PADS AMS Cloud findet sich unter: www.pads.com/amscloud

Die PADS AMS Design Suite stellt ein einmaliges Angebot in der Branche dar. Sie ist eine vollständige Lösung zum Leiterplattenentwurf, mit der Ingenieure in einer Umgebung Analog/Mixed-Signal- und Digital-Schaltungen entwerfen und simulieren können. In einer Entwurfssession lassen sich sowohl analoge Schaltungen unter Nutzung der Leistungsfähigkeit und Flexibilität von VHDL-AMS (einem IEEE-Standard, zusammen mit einer leistungsfähigen SPICE-basierten Simulationseinheit) simulieren als auch Topologien mit dem HyperLynx-Tool analysieren. Über die üblichen AMS-Simulationsanalysen (DC-Bias-, Zeitbereichs- und Frequenzbereichssimulationen) hinaus, sind standardmäßig zusätzliche erweiterte Analysefunktionen enthalten. Dazu gehören mehrmalige Durchläufe mit unterschiedlichen Parametern sowie Empfindlichkeits-, Monte-Carlo- und Worst-Case-Analysen, die spezielle Engineering-Anforderungen erfüllen.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search