Mikroskopiestation für komplexe Prüfaufgaben

Mit dem neuen 9-Achs-Manipulator von Steinmeyer Mechatronik lassen sich hochauflösende Aufnahmen auch von sehr komplex geformten Teilen automatisiert ausführen. Die Lösung bietet sich für den Aus- und Aufbau hochpräziser 3D-Prozesse in der Medizin-, Biotechnologie- und Halbleitertechnik an.

(Bild: Steinmeyer)

Das XYZ-Phi-Theta-Omega-Positioniersystem wurde speziell für herausfordernde Anwendungen in den Bereichen Mikroskopie, Qualitätssicherung, Teileinspektion sowie zur Härteprüfung entwickelt und zeichnet sich durch ein Höchstmaß an Präzision, Stabilität, Dynamik und Zuverlässigkeit aus. Der Manipulator ist modular aufgebaut und besteht aus langjährig bewährten Standardkomponenten, was Wartungsfreiheit für viele Messzyklen und eine außergewöhnlich lange Lebensdauer garantiert. Zum Einsatz kommen für die Positionierung in XYZ eine Kombination aus Kreuztisch KLT310 und Lineartisch PMT160, an der verschiedene Mikroskopmodelle befestigt werden können, sowie für Schwenkbewegungen der leichte, kompakte und stabile XY-Offsettisch KT180, auf dem sich eine weitere Schwenkachse mit Drehachse und Aufnahmefutter befindet.

Insgesamt neun Achsen ermöglichen es, Proben aus allen möglichen Winkeln unter Mikroskopen oder hochauflösenden Kameras zu betrachten, beispielsweise Einspritzdüsen, Stents, kleine Zerspanungswerkzeuge, Kanülen und sonstige rotationssymmetrische Teile. Die XY-Ausrichtung und Vertikalverstellung des Messkopfes kann auf Verfahrwegen bis zu 100 mm x 100 mm x 100 mm erfolgen. Darüber hinaus lässt sich der Prüfling in zwei Achsen um ±45° schwenken und die Offset-Einstellung um bis zu 50 mm justieren. Auch Drehungen um die Offset-Achse und/oder die Prüflingsachse bis 360° sind möglich.

Die robusten und steifen Komponenten garantieren auch im Submikrometerbereich eine hohe Stabilität und erlauben so hohe Vergrößerungen, detailreiche Aufnahmen und hochauflösende Messungen – perfekt für das Erkennen von Trends und neue Erkenntnisse für die Prozessentwicklung. Alle räumlichen Positionen lassen sich mit einer Wiederholbarkeit von bis zu 2,5 µm und feinsten rotatorischen Bewegungen bis 0,02° anfahren und gewährleisten eine konstante Qualität der Ergebnisse. Hohe Geschwindigkeiten bis 35 mm/s sorgen für kurze Prozesszeiten.

Der 9-Achs-Manipulator bietet eine leistungsstarke, kompakte und zuverlässige Möglichkeit, Mikroskope, Weißlichtinterferometer oder Messgeräte in komplexe Prüfaufgaben zu integrieren. Durch die Modularität ergibt sich ein breites Anwendungsspektrum – von der Herstellung und Qualitätssicherung medizinischer Verbrauchsmaterialien und Operationswerkzeuge (Kanülen, Lanzetten, Skalpelle, Infusionszubehör, Schlauchverbinder) über das Ausrichten und die Inspektion optischer Komponenten (Linsen, Prismen) bis hin zur Herstellung und Qualitätskontrolle von Präzisionskomponenten (Düsen, Nadeln, Ventile).

Das Mehrachssystem ist mit verschiedenen Motorvarianten (DC-Motor, Schrittmotor und Linearmotor) verfügbar, konfigurierbar für Reinraum ISO 14644–1 (bis Klasse 1 auf Anfrage) zur Anwendung in der Halbleiterherstellung oder Medizintechnik und anpassbar für weitere Verfahrwege für beliebige Prüflingsgeometrien. Alle benötigten Controller sind bereits integriert.

steinmeyer-mechatronik.de

 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search