Neue Software sichert Integrität der Stromversorgung

Siemens Digital Industries Software stellt seine neue mPower™ Power-Integrity-Software für analoge, digitale und Mixed-Signal-IC-Designs vor. Die ab heute verfügbare neue Software ist die erste und einzige IC-Power-Integrity-Verifizierungslösung der Branche, die praktisch unbegrenzte Skalierbarkeit für analoge, digitale und Mixed-Signal-ICs bietet und eine umfassende Analyse von Leistung, Elektromigration (EM) und Spannungsabfall (IR) selbst für die größten IC-Designs ermöglicht.

(Bild: Siemens)

Die mPower-Software liefert Power-Integrity-Analysen für alle Versionen von 2D-Designs sowie für 2,5/3D-IC-Implementierungen in beliebigem Maßstab und lässt sich problemlos in bestehende Designabläufe integrieren. Mit mPower können IC-Designer schneller und gründlicher überprüfen, ob ihre Designs leistungsbezogene Designziele erfüllen – Fähigkeiten, die IC-Kunden dabei unterstützen, die Qualität drastisch zu steigern, die Zuverlässigkeit zu erhöhen und die Markteinführungszeit zu verkürzen.

Analoge ICs wandeln physikalische Daten der „realen Welt“ wie Ton, Bewegung und Video in eine digitale Form um. Dadurch werden sie für eine breite Palette von Schlüsselanwendungen wie Unterhaltungselektronik, autonome Fahrzeuge, Internet der Dinge und andere große, schnell wachsende Märkte immer wichtiger. Für analoge IC-Designer ersetzt mPower die grobe statische Analyse und SPICE-Simulation ausgewählter Netze durch eine innovative, dynamische Lösung, die hochgenaue, simulationsbasierte EM/IR-Analysen für die größten Blöcke und Chips liefert. Kunden, die mPower einsetzen, haben insgesamt Laufzeitverbesserungen im Vergleich zu ihrer aktuellen Lösung festgestellt, die von einer 2-fachen Beschleunigung bis hin zur Durchführung von First-Pass-EM/IR-Analysen großer analoger IP-Blöcke reichen, was zuvor unmöglich war.

„Mit Siemens mPower können wir etwas tun, was uns bisher nicht möglich war“, sagt Dr. Paolo Miliozzi, Vice President SoC Design and Technology bei MaxLinear. „Und das ist, EM/IR während des Tapeout großer analoger Schaltkreise zuverlässig zu bewerten.“

Die neuen digitalen mPower EM/IR-Engines von Siemens bieten nicht nur außergewöhnliche analoge Funktionen, sondern auch kompromisslose Analysen für rein digitale IC-Designs. Die digitale Lösung lässt sich leicht in bestehende Designabläufe integrieren, bietet erstklassige Funktionen für die Stromverbrauchsanalyse und benötigt nur wenig Speicherplatz pro Maschine – und das alles, während die Entwickler die Verifizierung selbst der größten digitalen Designs durchführen können.

„Vor dem Einsatz von mPower konnten wir auf unserem 64-Bit-RISC-V-KI-Chip mit mehr als 1000 Kernen keine EM/IR-Analyse in einem einzigen Durchgang durchführen“, so Darren Jones, Vice President of VLSI bei Esperanto, einem führenden Entwickler von KI-Rechenlösungen. „Der Einsatz von mPower ermöglicht es uns, unseren 24-Milliarden-Transistor-7nm-KI-Chip auf unserer Serverfarm mit weniger Ressourcen und mit einer besseren Durchlaufzeit zu betreiben, als wir es bisher für möglich hielten.“

Die mPower Lösung für die Stromversorgungsintegrität vervollständigt die gesamte elektrophysikalische Signoff-Suite von Siemens, die sich mit der Analyse von Leistung, Performance und Zuverlässigkeit befasst. Zu den weiteren Angeboten dieser Suite gehören Calibre® PERC™ Reliability Software, PowerPro™ Software, HyperLynx™ Software und die Analog FastSPICE™ Plattformen. Mit dieser umfassenden Signoff-Suite können Entwickler jetzt einen durchgängigen Designablauf für die Stromintegrität von Siemens nutzen.

siemens.com

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search