Neues Feature im S10 select

Um die in der Produktion benötigten Verbrauchsmaterialien wie z.B. Lotpaste oder Klebstoffe produktkonform zu lagern, müssen einige Herstellervorgaben eingehalten werden. Unter anderem definieren die Hersteller Lagertemperaturen oder befristete Haltbarkeiten für ihre Produkte. Eine neue Funktion des S10 select ermöglicht es nun, das Verfallsdatum zum jeweiligen Material zu definieren. Material, dessen Verfallsdatum überschritten wurde, wird nicht mehr vom S10 select ausgegeben.

S10 select (Quelle: Asys)

Das Verfallsdatum kann für jedes Fach im S10 select einzeln definiert werden. Die Ausgabe nach dem First in – First out Prinzip (FiFo Prinzip) ist dabei standardmäßig gewährleistet. Zusätzlich verfügt der S10 select über ein regelbares Kühlsystem, die Temperatur kann zwischen 4°C und 12°C eingestellt werden. Die Nutzung des S10 select ist Passwort gesichert: sowohl auf Operator als auch auf Service Ebene können Passwörter vergeben werden, sodass die Entnahme beziehungsweise die Einlagerung der Materialien nachvollziehbar verläuft. Wird Material entnommen, kann ein integrierter Drucker automatisch ein Label generieren. Dieses wird auf dem Material angebracht und ermöglicht somit jederzeit eine Rückverfolgung dieses Produktionsschrittes. Damit wird auf die Anforderungen in einer modernen Fertigung eingegangen und Fehler werden reduziert.

Der S10 select bietet dank seiner modularen Bauweise flexible Lagermöglichkeiten. Das kompakte System lässt sich platzsparend in die Fertigung integrieren und macht lange Laufwege zu einem ausgelagerten Materiallager obsolet. Es ist in ein vorhandenes MES System integrierbar. Auch der S10 select ist mit SIMPLEX ausgestattet und ist daher intuitiv über die Bedienoberfläche steuerbar.

asys.de

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search