Sensor in winzigem Gehäuse bietet Entwicklern mehr Gestaltungsfreiheit

Vishay Intertechnology präsentiert einen neuen AEC-Q101-qualifizierten, voll-integrierten Näherungs- und Umgebungslicht-Sensor mit Optionen für vier verschiedene Slave-Adressen. Der auf der Featuring-Filtron™-Technologie basierende VCNL400X01 von Vishay Semiconductors vereint in einem nur 4 mm x 2,36 mm x 0,75 mm großen SMD-Gehäuse Photodetektoren für Näherungs- und Umgebungslichterkennung, ein Signalverarbeitungs-IC, einen 16-bit-A/D-Wandler und eine Hochleistungs-IRED-LED. Der Sensor ist AEC-Q101-qualifiziert, bietet eine Interrupt-Funktion und besitzt eine I²C-Bus-Kommunikationsschnittstelle.

(Quelle: Vishay)

Er wurde für den Einsatz in mobilen elektronischen Geräten und Smart-Home-Produkten sowie für industrielle und Automobil-Anwendungen konzipiert. So eignet er sich beispielsweise zur Näherungserkennung für energiesparende Touchscreen-Deaktivierung in Smartphones und Tablets; zur Anwesenheitserkennung für die Display-Aktivierung in Notebooks, Automobilen, Consumerprodukten und Industrieausrüstung; zur Umgebungslichtmessung für die Dimmersteuerung in Displays, Tastaturen und Rückspiegeln; zur Kollisionsvermeidung in Spielzeug und Robotern. Alle für diese Anwendungen benötigten Funktionsblöcke sind in einem einzigen, platzsparenden Gehäuse vereint. Der Sensor ist in vier Versionen mit unterschiedlichen Slave-Adressen verfügbar, was Entwicklern mehr Gestaltungsfreiheit in Anwendungen, die mehrere Sensoren erfordern, gibt.

Seine programmierbare Interrupt-Funktion erlaubt es, sowohl untere als auch obere Grenzwerte vorzugeben und so den Stromverbrauch des Endprodukts zu minimieren. Sowohl der Umgebungslichtsensor als auch der Näherungssensor lassen sich so programmieren, dass sie bei einem Schwellenwert einen Interrupt auslösen. Dank der Filtron-Technologie hat der Umgebungslichtsensor eine ähnliche spektrale Empfindlichkeitskurve wie das menschliche Auge und eine hervorragende Störlichtunterdrückung. Die Besonderheit der Umgebungslicht-Photodiode im VCNL4030X01 ist der weite Dynamikbereich von 0,004 lx bis 4,2 klx; dadurch eignet sie sich gleichermaßen gut für Anwendungen mit dunkel getönter oder hochtransparenter Linse. Der Umgebungslichtsensor bietet eine hohe Genauigkeit von ±10%, ist unempfindlich gegenüber Leuchtstofflampen-Flimmern und bietet dank Temperaturkompensation eine hohe Stabilität über den gesamten Temperaturbereich von –40°C bis +105°C.

Der Näherungssensor im VCNL4030X01 eliminiert Übersprechen mittels intelligenter Kompensationsverfahren. Ein smarter Persistenz-Algorithmus gewährleistet eine schnelle und genaue Objekterkennung. Durch seine hohe Lichtempfindlichkeit kann der Sensor Objekte in einer Entfernung von bis zu 300mm erkennen. Das Maximum des Emissionsspektrums des Infrarotsenders liegt bei 940nm; das ausgesendete Licht hat keinen sichtbaren Rotlichtanteil.

Das Bauteil benötigt eine Betriebsspannung von 2,5 V bis 3,6 V und eine I²C-Bus-Spannung von 1,8 V bis 5 V. Ausgestattet ist es mit einem bleifreien, 8-poligen QFN-Gehäuse; wie alle Bauteile von Vishay ist es RoHS-konform, halogenfrei und Vishay Green.

Lieferbar ist der Näherungs- und Umgebungslicht-Sensor VCNL4030X01 ab sofort in Muster- und Produktionsstückzahlen; die Lieferzeit für große Bestellmengen beträgt acht bis zwölf Wochen.

vishay.com

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search