Weltweit erstes CompactPCI-Blade mit Intel Core-Prozessor

ADLINK Technology stellt mit cPCI-6630 6 HE CompactPCI die Verfügbarkeit des weltweit ersten 6 HE Prozessor-Blades auf der Basis des Intel®-Core™ i7-Prozessors der 6. Generation vor. ADLINKs aktuellste Ergänzung der Value-Serie seiner Prozessor-Blades bietet bekannte Schnittstellen wie VGA, PMC, CompactFlash, USB 2.0 und PS/2 Tastatur/Maus und unterstützt zur einfachen Integration auch ältere Betriebssysteme wie QNX 6.5/6.6 und Linux. Das cPCI-6630 eignet sich für die industrielle Automatisierung oder Sicherheits-Kommunikationssysteme.

cPCI-6630 6 HE CompactPCI (Quelle: Adlink)

„ADLINKs cPCI-6630 verschafft seinen Kunden Zugriff auf ein 6 HE CompactPCI Prozessor-Blade mit Intel-Technologie der 6. Generation bei bestem Preis-/Leistungsverhältnis. Das cPCI-6630 ist ein idealer Upgrade-Ersatz für das cPCI-6965 und bietet eine 10-prozentige Leistungssteigerung gegenüber dem cPCI-6530BL der Vorgängergeneration“, sagt Yong Luo, Leiter von ADLINKs Business-Unit Networking, Communications, and Public Sector.

Das cPCI-6630 ist mit einem Quad-Core 2,8 GHz Intel® Core™ i7-6820EQ-Prozessor und dem Mobile-Chipset Intel® HM170 ausgestattet und bietet bis zu 32 GB Dual-Channel DDR4 SO-DIMM 2133 Non-ECC-Memory. Unterstützt wird der 64-Bit/66 MHz CompactPCI-Bus mit Universal-VIO und Host- bzw. Satellite-Modus, der den Betrieb sowohl im System-Slot, als auch in den Peripherie-Slots ohne Verbindung mit dem PCI-Bus erlaubt.

Für Massenspeicher steht Platz für eine 2,5 Zoll SATA 6 Gb/s Festplatte, einen CFast-Slot (oder optional CompactFlash) sowie einen 7-poligen SATA-Stecker zur Verfügung. Bis zu drei SATA 3 Gb/s-Ports sind an den hinteren Stecker herausgeführt und ergänzen das reichhaltige Angebot der Speichermöglichkeiten. Mittels Intels Virtualisierungs-Technologie für direktes I/O punktet das cPCI-6630 mit dem Support für die Geräte-Virtualisierung durch verbesserte Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie höhere I/O-Leistung. Das cPCI-6630 unterstützt bis zu drei Gigabit-Ethernet-Ports an der Frontplatte mit der Möglichkeit, Ethernet-Signale aus Gründen der Kompatibilität zu PICMG 2.16 umzuleiten.

Mit gleichzeitig drei unabhängigen Grafikausgängen bietet das cPCI-6630 eine  sehr hohe Flexibilität. Durch die in den Prozessor integrierte Grafikeinheit Intel HD Graphics 530 werden sowohl DVI-I als auch DVI-D-Ports an der Frontplatte unterstützt. Weitere Display-Signale werden an den rückseitigen Stecker herausgeführt. Für Video-Anwendungen werden DirectX 12 sowie OpenGL 4.4 für die 3D-Hardwarebeschleunigung und H.265 für Hardware-Kodierung/Dekodierung unterstützt.

Für Erweiterungs- und Ausbaumöglichkeiten steht in der Doppelslot-Version optional eine 32-Bit/33 MHz PCI-Mezzanine Karte zur Verfügung. Das cPCI-6630-Blade unterstützt PICMG-Standards für cPCI (Rev. 3.0), Hot Swap (Rev. 2.0) sowie die Packet Switching Backplane (Rev. 1.0).

Zur Spannungsversorgung werden lediglich 5 V benötigt und mit dem Intel® Core™ i7-6820EQ-Prozessor kommt das Board (unter Windows 7) mit einer TDP von nur 72,9 Watt aus. Zur Administrierung der Leistungsaufnahme und anderer Leistungsmerkmale steht ADLINKs Smart Embedded Management Agent (SEMA) zur Verfügung.

adlinktech.com

 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search