productronica 2019: Verarbeitung sensibler elektronischer Komponenten

Die Verarbeitung kleinster Bauelemente, höchste Ansprüche an eine möglichst geringe Voidrate von Lötstellen, Qualitätssteigerung durch Schutzlackbeschichtung oder eine sichere Funktionsweise unter extremen Temperaturen – die Elektronikindustrie trifft stetig auf neue Herausforderungen bei der Verarbeitung sensibler elektronischer Komponenten. Rehm Thermal Systems bietet für diese Anforderungen geeignete Lösungen und Systeme und stellt diese auf der productronica in München aus.

Vakuumlötsystem Nexus (Quelle: Rehm)

Folgende Anlagen stellt Rehm vor:

Auf der productronica präsentiert Rehm die Highlights in der Weiterentwicklung der VisionXP+. Hierzu zählen neben den bereits bewährten EC-Lüftermotoren, durch deren Einsatz die Anlage nicht nur leiser, sondern auch nachhaltiger ist, auch der reduzierte N2-Verbrauch durch ein neues Kammerdesign sowie eine neuentwickelte Kühlstrecke und mehrere Software-Analyse-Tools.

Mit der Vision TripleX stellt das Unternehmen eine Neuentwicklung im Bereich des Konvektions- und Dampfphasenlötens. Die Vision TripleX basiert auf den Reflow-Konvektionslötsystemen der VisionX-Serie und kombiniert den Konvektionslötprozess mit dem bewährten Dampfphasenlötprozess der CondensoX-Serie. So können in der neuen Vision TripleX drei verschiedene Prozesse gefahren werden: Reflow-Konvektionslöten mit und ohne Vakuum sowie Dampfphasenlöten unter Verwendung von Galden®. D

Bei der Entwicklung der CondensoX smart-Systeme wurde das Hauptaugenmerk auf die Prozesskammer gelegt – bei der höchste Prozesssicherheit bei weiterhin kleinem Footprint im Vordergrund steht. Das neue Kammerdesign mit einer sich, vertikal öffnenden bzw. schließenden Kammer sorgt für eine optimale hermetische Abdichtung und somit für zuverlässige und reproduzierbare Ergebnisse.

Das Vakuumlötsystem Nexus eignet sich hervorragend für lunker- und flussmittelfreies Löten bis 450 °C mit verschiedenen Prozessgasen. Optional ist die nasschemische Aktivierung mit Ameisensäure verfügbar. Der Einsatz von bleifreien/bleihaltigen Preforms und Pasten ist möglich. Anwendung findet das Kontaktlöten im Bereich Advanced Packaging und Power Electronics. Die optionale Vakuumfunktion hilft unter anderem dabei, Oxidationen an den Bauteilen und an den Verbindungen selbst zu minimieren.

Das selektive Conformal Coating System Protecto schützt empfindliche elektronische Baugruppen vor Beschädigung durch Korrosion oder andere Umwelteinflüsse wie Feuchtigkeit, Chemikalien und Staub. Das Herzstück der Protecto-Systeme ist das Lackmanagement in Verbindung mit der Düsentechnologie. Zum Einsatz kommen bis zu vier Lackapplikatoren – mit vielfältigen Möglichkeiten. Durch den hochflexiblen Anlagenbau können Anwender mit der ProtectoXC zwei und mit der ProtectoXP gleich vier Prozesse fahren.

Sinkende Taktzeiten beim Lackiervorgang fordern heute eine schnellere Aushärtezeit, die mithilfe von UV-Trocknungsanlagen optimal umsetzbar ist. Rehm Thermal Systems reagiert auf diesen Trend und entwickelte mit dem neuen RDS UV einen kompakten Trockner, speziell für die Aushärtung von UV-Lacken und -Klebern. UV-Lacke sind lösemittelfrei, daher besonders gut zu verarbeiten und umweltfreundlich.

productronica:  Halle A4, Stand 335

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search