SMT 2017: Ausgezeichnete S-Track Traceability Lösung mit Europa-Premiere

Speedprint Technologies kündigt die europäische Einführung seines preisgekrönten S-Track-Systems auf der SMT in Nürnberg an. S-Track ist ein anspruchsvolles Barcode-Traceability-Paket, das in die Druckplattform SP710 von Speedprint integriert ist. Es ist die erste Lösung dieser Art in einem Drucker mit der Möglichkeit der Aufnahme und Platzierung innerhalb eines SMT-Druckers.

(Quelle: Speedprint)

S-Track bietet die Vorteile einer früheren Rückverfolgbarkeit, nämlich einen Prozessschritt stromaufwärts von der Bestückungsmaschine, indem es die Platzierung von Barcode-Etiketten auf Boards erlaubt, während sie sich noch im Drucker befinden, d.h. zu Beginn der Montage. Zur Unterstützung der europäischen Markteinführung bietet Speedprint auch spezielle Einführungspreise für S-Track-Aufträge bei der SMT Hybrid Packaging 2017 an.

S-Track integriert einen Labelfeeder in die Architektur des Druckers, um eine unbegrenzte Anzahl von vorgedruckten Barcode-Etiketten in einer unbegrenzten Anzahl von Standorten auf der Platine zu positionieren. Das Paket bietet auch automatisierte Barcode-Erkennung und umfasst die Speedprint Traceability-Software, und erlaubt so Benutzern das Scannen von Barcodes, um alle Prozessdaten im Zusammenhang mit diesem Board – einschließlich derer, die einmal Teil eines Mehrfachnutzen waren – abzurufen.

Die bewährte Labelfeeder-Technologie, die meist im Bereich der Bauteilbestückung eingesetzt wird, biete gleiche Funktionalität und Bedienkomfort wie bei Pick & Place-Maschinen mit Schnellwechseldüsen für unterschiedliche Etikettenstile und Größen und präzise Positionierung für hohe Standortgenauigkeit. Etiketten können 90 Grad-weise ausgerichtet werden, um den PCB-Gegebenheiten zu entsprechen.

Für Mehrfachnutzen können S-Track-Benutzer ein Etikett an jeder Platine im Panel befestigen und die inkrementelle Indizierung von Barcode-Daten nutzen, um jede Platine nach der Weiterleitung nachträglich zu unterscheiden und zu verfolgen. Dies ermöglicht eine vollständige End-to-End-Rückverfolgbarkeit über eine SMT-Fertigungslinie.

Um die Automatisierung der Traceability noch einen Schritt weiter zu treiben, scannt S-Track direkt nach der Platzierung Barcodes und speichert diese Daten in der SPC-Datenbank. Jedes Etikett, das nicht genau gelesen werden kann, wird sofort ersetzt. Der S-Track-High-Speed-Scan-Kopf kann 1D-, 2D- und lasergeätzte Barcode-Markierungen lesen.

Der S-Track Bestückkopf wird neben der Speedprint Advanced Dispense Unit (ADu) montiert, bekannt für Ihre Fähigkeit, Lötpaste und Kleber zu dosieren. Mit dem S-Track, das dem ADu-Modul hinzugefügt wurde, ermöglicht die SP710-Maschine dem Benutzer, das Board zu drucken, das Barcode-Etikett aufzunehmen und zu platzieren, ggf. zusätzliche Lötpaste und Kleber zu dosieren und alle Etiketten auf der Platine zu scannen. Operatoren können alle Prozessdaten speichern und sogar 2D-Bilder von Fehlern für zukünftige Überprüfung erfassen. Diese Funktionalität und Flexibilität machen S-Track völlig einzigartig. Kein anderer Schablonendrucker bietet die Möglichkeit der Etiketten-Platzierung, um die Rückverfolgbarkeit von Beginn der SMT-Montage zu ermöglichen.

SMT Hybrid Packaging 2017: Halle 4, Stand 251

 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search